Wirtschaftsschule Rahn Wirtschaftsschule Rahn

Bundesweiter Warntag: Schüler lauschen dem ungewohnten Sirenenton

Gespannt schauten vor allem die jüngeren Schülerinnen und Schüler am Donnerstag auf die Uhr und warteten darauf, dass es elf Uhr schlug. Denn auch in Nienburg ging pünktlich der bundesweite Probealarm der Sirenen los. Der einminütige auf- und abschwellende Warnton sowie der einminütige Dauerton zur Entwarnung waren jedoch nur vor dem Schulgebäude und auch nur aus der Ferne zu hören.

Das war immer noch mehr, als in der Landeshauptstadt, in der schon seit den neunziger Jahren keine Sirenen mehr stehen. Auch wenn die meisten Informationen heute auf digitalem Wege übermittelt werden, sollen auch für den Fall, dass das Netz überlastet oder zusammengebrochen ist, sowie nachts, alle Bürger gewarnt werden können. Daher ist der akustische Sirenenton noch immer von großer Bedeutung. Die älteren Schülerinnen und Schüler prüften, ob die Warnapp „Nina“ wirklich zuverlässig Informationen sendete. Etwas enttäuscht waren die Schülerinnen und Schüler jedoch, dass sie keinen Polizeiwagen mit Lautsprecherdurchsage sehen oder hören konnten.